Das Impfzentrum Gotha wird gestürmt

Das Impfzentrum Gotha wird gestürmt

Das Impfzentrum Gotha zog am 13. November 2021 ganz viele Impfwillige an. Eine Schlange wie zu DDR-Zeiten. Damals stand man nämlich bei Bananen oder anderen Dingen an. Wer sonst keine Zeit hat, kann sich am Samstag impfen lassen, muss aber mit langer Wartezeit rechnen. Ich selbst wollte mir am Samstag die zweite Impfung holen, da sah ich schon die lange Warteschlange. Einen solchen Andrang hätte ich nicht erwartet. Darunter waren bestimmt auch die sogenannten Impfgegner. Im Vergleich zu anderen Regionen ist im Landkreis Gotha der RKI auf einen Wert von über 700 gestiegen. Wie man auch wieder klar erkennen kann, nur impfen ist keine Lösung gegen den Corona-Virus. Weiterhin Abstand halten, Maulkorb aufsetzen und den Luftreiniger anwerfen. Heutzutage ist saubere Luft[1] enorm wichtig und das in jeden Raum.

Laut den Aerosol-Forscher lauert die Gefahr in den Innenräumen. Daher sollte der Aufenthalt so kurz wie möglich gehalten werden. Effekiver Mundschutz sowie Raumluftreiniger überall wo sich Menschen länger aufhalten. In den eigenen vier Wänden, Pflegeheimen, Bürös, Kindergärten etc. [1]. Die Impfung ist immer die Basis, um eine Pandemie wie Corona zu bekämpfen und muss mit den anderen Maßnahmen als Komplettpaket sinnvoll ergänzt werden.

Quellen
[1] https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Aerosol-Forscher-zu-Corona-Drinnen-lauert-die-Gefahr-418646.html

Ronald Rassmann

Ronald Rassmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.